Meine Fotogalerie


Kunst und Kultur

Ein Streifzug durch unsere Kulturen und die Kunst.

Landschaften

Besonderheiten und Schönheiten entdecken.



Makro
Auf der Such nach kleine Dingen, versuche ich diese groß zu zeigen.

Natur
in der freien Natur unterwegs



Reisen

Mit dem Auto erkunden wir das In- und Ausland.

Wanderungen

Ob Sommer oder Winter, mit oder ohne Schneeschuh, es gibt viele Möglichkeiten.



Mit Klick auf ein Bild kommt Ihr auf die entsprechende Bildergalerie.


Herbstsparziergang

Blick Richtung Zell am See und Kitzsteinhorn
Blick Richtung Zell am See und Kitzsteinhorn

Einen etwas durchwachsener Tag haben wir in Thumersbach gestartet. Über den Maishofener Höhenweg zum Steinberg und weiter über das Schloss Prielau zum Zeller See. Entlang des Ufers ging es weiter zum Ausgangpunkt.

Abwechselnde Stimmungen mit Sonne und Nebel begleiteten uns auf unserem Gang durch die herbstliche Landschaft.

Blick oberhalb Fischhorn Richtung Schüttdorf und Zellersee
Blick oberhalb Fischhorn Richtung Schüttdorf und Zellersee

Einen herrlichen Tag nutzten wir zu einer Wanderung über den Kräuterlehrpfad zum Taxhof und über Fischhorn zurück nach Bruck.

Keine Wolke am Himmel, die Bäume haben die ersten Farbflecken, der Herbst kündigt sich an.


Herbstlicher Rundgang am Zeller See

Nach dem Schlechtwetter hat sich kurz die Sonne gezeigt und erzeugt interessante Lichtstimmungen.

Auch mit einigen Surfschülern ist der See noch belebt.


Wanderung zu den Speicherteichen Glocknerwiese und Plettsaukopf

Speicherteich Glocknerwiese
Speicherteich Glocknerwiese

Bei leicht bewölktem Wetter machen wir uns auf zur Runde von der Areit über den Speicher Glocknerwiese zur Mittelstation und weiter zum Speicher Plettsaukopf.

Herrliche Ausblicke bieten sich Richtung Steinernes Meer, das Zeller Becken und die Tauern mit dem Kitzsteinhorn als prägnanten Gipfel.

Zurück nehmen wir den Weg über den Hubbauern zur Schoberalm.

Hier kommen wir zum Auslöser des Hochwassers in Schüttdorf am 2. Juni, es müssen wohl gewaltige Erd- und Gesteinsmassen zu Tal getonnert sein. Einige Bilder zeugen davon.


Wanderung zum Wetterkreuz

Wetterkreuz in Rauris
Wetterkreuz in Rauris

Mit meiner Gattin Sabina und Wanderfreund Fritz wandern wir vom Försterbachtal über die Flatscheralm zum Wetterkreuz unterhalb des Rührkübels.

Über dem Rührkübel zeigen sich dunkle Wolken, so beschliessen wir, die über das Kar zur anderen Talseite und zurück zur Flatscheralm zu wandern.

Nach kurzer Einkehr und Stärkung geht es wieder zur zum Ausgangspunkt des Försterbachtales. 


Bergtour auf den Anthaupten

Ein herrlicher Tag kündigt sich an, so machen wir uns, meine Frau und ich, auf den Weg nach Embach. In Maria Elend parken wir und steigen von der Kapelle durch einen kühlenden Waldweg hinauf zur Kapellenalm.
Über die Karscharte gelangen wir zum Anthaupten, einem herrlichen Aussichtsberg.
Wir wollen nicht die gleiche Strecke hinuntergehen und nehmen einen nicht markierten Weg. Anstatt zur Kapellenalm zurück kommen wir jedoch zur Maschniedalm und weiter über den Güterweg zurücknach Maria Elend. Die Tour wurde daher länger als geplant.


Wanderung zur Fürtherhütte

Durch das Hollersbachtal fahren wir mit dem Tälertaxi bis zur Seilbahn.

Der Aufstieg zur Fürtherhütte bietet herrliche Ausblicke auf den Wasserfall und den Larmkogel.
Vor der Rast auf der Hütte geht es zurück zum Kratzenbergsee, vorgelagert ein herrlicher Almboden, umringt von den Dreitausendern.


Wanderung entlang der Pasterze

Fahrt auf der Großglocknerstraße richtung Franz Josefs Höhe.
Vom Glocknerhaus geht es über die Magaritzensperre zur Pasterze bis zum Gletscherrand.
Bei herrlichem Wetter ist fast immer der Großglockner im Sichtfeld.
Die Tafeln 2005 und 2010 zeigen den enormen Rückgang des Gletschers innerhalb kurzer Zeit auf.

Auch der Rückweg auf der gleichen Strecke lohnt sich, da sich wieder andere Aussichten ergeben.


Erstes Zeller Seefest 2013

Endlich stabiles Wetter.

Bereits vor Einbruch der Dunkelheit habe ich meinen Standplatz eingenommen, mit freier Sicht nach Zell am See und Richtung Abschussplattform des Feuerwerks.


Eindrücke vom Hochwasser Anfang Juni

Überreste am Eingang des Ferleitentales
Überreste am Eingang des Ferleitentales

Die enormen Niederschläge in der Nacht vom 1. auf  2. Juni 2013 hatten besonders im verheerende Auswirkungen.
Bilder von der Gemeinde Fusch zeigen, dass auch im Fuschertal fast jeder Graben Muren mit sich brachte.
Das Gemeindegebiet ist an einer Katatrophe vorbeigeschrammt.


Impresssionen aus dem Schwarzwald

Hapimaganlage Unterkirnach
Hapimaganlage Unterkirnach

Vom 5. - 12. Mai 2013 unternahmen wir eine Wander- und Kulturreise in den Schwarzwald.

Die Hapimaganlage am oberen Waldrand des Ortes Unterkirnach war unser Basislager, von wo aus wir unsere Unternehmungen starteten.

 

 

 

1. Tag: Fahrt über Wasserburg am Bodensee nach Unterkirnach Nähe Villingen

2. Tag: Stadt der Kukuksuhren Triberg mit höchstem Wasserfall Deutschlands und Villingen

3. Tag: Französische Stadt Colmar, Breisach am Rhein und Freiburg im Breisgau

4. Tag: Wanderung auf den Feldberg, mit 1.493 m höchster Berg im Schwarzwald


5. Tag Wanderung durch die Wutachschlucht


6. Tag Fahrt nach Schaffhausen und Wanderung entlang der Rheinfälle


Frühlingsspaziergang

Burg Kaprun mit Imbachhorn
Burg Kaprun mit Imbachhorn

eine Runde nach Kaprun.
Von der Salzachbrücke über Mayereinöden - Guggnbichl zur Burg Kaprun und zurück über das Kapruner Moos.

Auf den Bergen noch reichlich Schnee, im Tal die ersten Frühlingsboten.


Sparziergang am 1. April

Seekanal mit Spiegelung und Blick zur Schwalbenwand
Seekanal mit Spiegelung und Blick zur Schwalbenwand

Nachdem der Schnee vom Ostersonntag im Tal geschmolzen ist, steht Wasser in den Wiesen und bietet tolle Spiegelungen.

Auch Schmetterlinge bei der Paarung habe ich erspäht.


Noch ist Eiszeit

und das Mitte März, nach einem neuerlichen Wintereinbruch sind wir teils noch mit Eis und Schnee konfrontiert.


Schneeschuhwandern am Stablberg

Bei Nebel starten wir in Lahntal - Maishofen, durch den Wald geht es weiter hinauf zum Stablberg.

Im Wald ergeben sich durch aufgehende und den Nebel durchbrechende Sonne interessante Motive, wir erleben einen herrlichen Tag.


Am Samstag, 3. März 2013 fand das 25. Ziachschlittenfahren in Maria Alm am Jufen statt.

Bei herrlichem Wetter gab es 38 unterschiedliche Schlitten aus vergangener Zeit, die Mannschaften in entsprechendem Outfit, zu bewundern.


Winterwanderung Goldegg

Schloss Goldegg
Schloss Goldegg

10. Februar 2013

Vom Schlossparkplatz über den Adventweg zum Buchberg Rundweg , zurück zum Goldegger See.


Winterwanderung

Winterwanderwege sind besonders reizvoll.

Ob Landschaft, Eis- und Schneegebilde, es bieten sich viele Motive mit Licht und Schatten.

18. Jänner 2013

Ein Runde am Südufer des Zeller Sees.

19. Jänner 2103

Ein Runde über den Keilberg und die Areit.


Schneeschuhwanderung

Sonnenaufgang
Sonnenaufgang

13. Jänner 2013

In Viehhofen vom Alpengasthof Stiegernigg Richtung Jahnhütte.
Im Tal fast grün, am Berg über 1/2 m Schnee, herrliches Wetter und gute  Bedingungen.

 


Schneeschuhwanderung

Unsere Route
Unsere Route

30. Dezember 2012

Eine Runde im Wasenmoos am Paß Thurn.

Bei herrlichem Winterwetter mit viel Schnee,

Sonne und Schneekristallen war diese Tour ein Genuss.


Ein weihnachtlicher Sparziergang

durch die Bergststadt Zell am See.
Von der Seegassse über den Stadtplatz - Dreifaltigeitsgasse - Bundesstrasse - Schlossplatz -Bahnhofstraße zum Bahnhof.
Über die Seepromenade retour zum Ausgangspunkt.

 

27. Dezember 2012


Winterwanderung

Ein Winterwanderung mit Abwechslung, Nebel und Sonne wechseln einander ab.


Winterzeit

Winter
Winter

Der Winter ist angekommen.

Wintersparziergang in meiner Umgebung.

Schnee, Eis und Eisvorhänge begleiten uns.

 


Herbstliche Wanderung

entlang des Thumersbacher Höhenweges, von jeder Stelle ergibt sich

ein anderes Bild vom Zeller See.


Herbstfahrt

Bei einer Herbstfahrt nach Grundlsee begleiteten mich spiegeldene Gewässer

und farbenprächtige Landschaften.


Es ist Herbst

Eine Runde voller Farben und Eindrücke.
Über Hasling und dem Südufer des Zeller Sees, durch den Birkenwald und weiter über die Rösslpromenade.
Ein Bauernhof mit Blumenschmuck, den um diese Jahreszeit nur selten findet.


Herbstwanderung

vom Mitterbrand über den Lettlkaser zum Plattenkopf.

Bei Nebel ziehen wir los und werden mit strahlendem Sonnenschein kurz vor dem Lettlkaser belohnt.


Impressionen

Blick zum Hochkönig
Blick zum Hochkönig

eines herrlichen Septembertages.

Fahrt über Dienten zum Filzensattel, Wanderung zum Grünegg mit Pause.

Weiter geht es über den Lettneralm Steig zum Forstweg wieder hinunter zum Filzensattel.

In Hintertal bieten die Triefen (ein immerwährender Wasservorhang an der Urslau) lohnende Motive.

Umrandet vom Hochkönig Massiv und vom Steinernen Meer.


Bergtour auf den Medelzkopf

bei traumhaftem Wetter mit toller Fernsicht unterwegs im Weissseegebiet.

Von der Rudolfshütte über das Kalser Törl zum Medelzkopf und retour.


Ein Tag auf der Großglocknerstraße

Der Großglockner
Der Großglockner

Ein herrlicher Tag mit wunderschönen Ausblicken und angenehmen Temperaturen.

Jedoch ein Verkehr, sodass am Parkplatz Pasterze Blockabfertigung eingerichtet wurde, da die Parkplätze auf der Franz-Josefs-Höhe voll ausgelastet waren.


Bergtour auf den Roßgruberkogel

Eine Wanderung mit herrlichem Panorama der Hohen Tauern.

Mit der Panoramabahn auf den Resterkogel, Wanderung Richtung Nordwesten vorbei am Zweitausender zum markanten Spitz des Roßgruberkogels.


Blühender Garten


Rundblick von der Schmittenhöhe


Wanderung auf den Schönwieskopf


Bachlehrweg

Wanderung entlang des Hollersbachtales.


Wanderreise Kappadokien

Mustafapasa
Mustafapasa

Wanderreise 2012 nach Kappadokien.

Vom 19. - 12. Mai 2012

unternehmen 14 Mitglieder des

Alpenverein Zell am See eine

Wanderreise nach Kappadokien.

Flug von Salzburg nach Antalya, am nächsten Tag geht es über 650 km nach Mustafapasa in Mitten Anatoliens.

Unser Wanderführer Mehmet begeistert uns mit seiner Weltoffenheit und seinem Allgemeinwissen und führt uns in Land und Leute Kappadokiens ein.

Er führt uns durch das "Rote Tal", die "Taubenschlucht",
das "Gomedatal", das "Liebestal", das "Tal von Cat".

Es sind gemütliche Wanderungen mit schussbereiten Kameras, die Vielfalt der Motive ist unerschöpflich.